Additional menu has not been selected. Do this in the Theme Options → Header → Additional Menu.
  • fertiggarage-online.de
  • doppelgarage-preise-kosten

Preise und Kosten einer Doppelgarage

Eine Doppelgarage schafft Raum. Denn bei dieser Garagenform stehen zwei abgetrennte und unabhängig voneinander nutzbare Räume für Auto, Hobby und Geschäft zur Verfügung. Klassischerweise wird die Doppelgarage für Zweifamilienhäuser errichtet, um beiden Wohnparteien einen trockenen und sicheren Stellplatz für das Auto zu schaffen. Aber das ist natürlich nur ein Anwendungsbeispiel. Immer mehr Nachbarn errichten zwischen Ihren Einfamilienhäusern eine moderne Doppelgarage, weil das deutlich preiswerter ist, als der Bau von Einzelgaragen. So mancher Hobbybastler weiß die Doppelgarage zu schätzen, weil auf der einen Seite das Auto sicher parkt, während die zweite Garage genügend Raum für das Hobby lässt. Dank moderner Fertigbauweise lässt sich eine Doppelgarage schnell und vor allem preisgünstig errichten.

Mit diesen Kosten müssen Sie rechnen

Die Kosten für eine Doppelgarage werden maßgeblich vom verwendeten Material, von der Größe und von der Ausstattung bestimmt. Recht preiswert lässt sich eine Holzgarage realisieren. Eine solche Garage kostet je nach Größe und Ausstattung 4.000 bis 10.000 EUR. Dafür erhält der Bauherr eine solide Garage aus natürlichen Materialien. Etwas teurer ist eine Stahlgarage, hierfür müssen 4.000 bis 11.000 EUR einkalkuliert werden. Gegenüber der Holzgarage hat die Stahlgarage den Vorteil, deutlich pflegeleichter zu sein. Denn anders als Holz muss das Stahlblech seltener gestrichen werden. Alternativ zum Anstrich können die Wände der Stahlgarage verputzt werden – so die Fertiggarage aus Stahl rein äußerlich nicht von einer Garage in Massivbauweise zu unterschieden.

Im oberen Preissegment liegt schließlich eine Doppelgarage aus Beton, für die Kosten in Höhe von 6.000 bis 13.000 EUR entstehen können. Die sehr robusten Betongaragen schaffen mehr als nur Raum für das Auto. Durch die dicken Betonwände, die zusätzlich mit Isolierungen versehen werden können, entsteht ein vollständig benutzbarer Innenraum. Die Betongarage wird somit zur idealen Erweiterung des Kellers. In vielen Fällen sind die höheren Kosten für die Betongarage allein dadurch bereits gerechtfertigt.

Standardmaße senken Kosten

Neben dem Material spielt natürlich auch die Größe der Garage eine wichtige Rolle. Eine Doppelgarage für zwei Kleinwagen ist naturgemäß preiswerter als eine Garage in der SUVs untergestellt werden sollen. Pauschale Angaben können hierfür kaum gemacht werden. Es gibt allerdings einen Tipp, den interessierte Bauherren unbedingt beachten sollten:

Grundsätzlich ist es durch die modernen Fertigungsanlagen unserer Partner möglich, Fertiggaragen in allen erdenklichen Größen zu schaffen. Das umfasst auch ausdrücklich die Möglichkeit, eine Garage zentimetergenau auf das Grundstück und die örtlichen Gegebenheiten anzupassen. Natürlich ist die Versuchung groß, diese Möglichkeit zu nutzen. Allerdings kann das Sondermaß zu einer erheblichen Kostensteigerung führen. Oft ist es wesentlich preiswerter, die Maße zu wählen, die von unseren Partnern als Standardmaße für Doppelgaragen angeboten werden.

Welche Zusatzkosten fallen an?

Neben den Kosten für die Garage selbst können je nach Einzelfall weitere Kosten anfallen. In der Regel muss vor der Errichtung der Garage ein tragfähiges Fundament geschaffen werden. Dieses Fundament sollte bei einer schweren Betongarage sehr solide gearbeitet sein. Aber auch bei einer vergleichsweise leichten Holzgarage muss dafür Sorge getragen werden, dass ein tragfähiger Untergrund für die parkenden Autos geschaffen wird. Je nach Ausführung und Größe sind beim Fundament mit Kosten von 1.000 bis 2.000 EUR zu rechnen.

Weitere Zusatzkosten können durch die optionale Ausstattung der Garagen verursacht werden. Aufwendige Dachformen wie ein Walmdach, ein Spitzdach oder eine Dachbegrünung sind möglich, kosten aber extra. Bei den Garagentoren können Sektionaltore und Schwingtore unterschieden werden. Zudem können die eigentlichen Tore mit Türen versehen werden. Das hat vor allem den Vorteil, nicht jedes Mal das ganze Tor öffnen zu müssen, wenn man die Garage betreten will. Freilich ist hierbei mit höheren Kosten zu rechnen. Auch Elektroinstallation und Heizung können zu zusätzlichen Kosten führen.

Wo können Kosten gespart werden?

Wer bei der Errichtung einer Doppelgarage sparen möchte, ist gut beraten, auf die Standardmaße zu vertrauen. Sie sind, wie erwähnt, oft preiswerter als aufwendige Sonderanfertigungen. Das größte Sparpotenzial liegt aber weder bei der Größe oder der Ausstattung: Deutlich gesenkt werden können die Kosten durch Eigenleistungen beim Bau. So ist es mit etwas handwerklichem Geschick möglich, eine Holzgarage komplett aus den Bauteilen, die unsere Partner liefern, selbst zu errichten. Bei Stahlgaragen und Betongaragen lohnt es sich, die Arbeiten beim Innenausbau, Anstrich und Putz selbst zu übernehmen. So steht auch beim knappen Budget einer praktischen Doppelgarage nichts mehr im Wege.

ARTIKEL DIE SIE AUCH INTERESSIEREN KÖNNTEN
FERTIGGARAGEN BESSER SCHÜTZEN.
zum Artikel geht es hier
FERTIGGARAGEN WINTERFEST MACHEN.
zum Artikel geht es hier

Name*

E-Mail-Adresse*

Telefonnummer

PLZ

Ihre konkrete Anfrage (optional)